Diamantsee

Diamantsee liegt inmitten der hügligen Landschaft der Cairn Hills, drei Tagesmärsche östlich von der Freistadt Greyhawk.
Eisen und Silber aus den Minen von Diamantsee nährt die Märkte der Freistadt, und unterstützt deren Aristokraten und Armeen mit den Rohmaterialien, die für die Herstellung der qualitativ hochwertige Waffen, Rüstungen und Schmuckstücke nötig sind.

Dieses Geschäft zieht hunderte von mehr oder weniger begabten Arbeitern und Handwerkern nach Diamantsee, die hoffen eines Tages ihren "großen Streich" zu landen und reich zu werden.

Doch vor einiger Zeit, war Diamantsee nicht nur für sein Eisenerz als Exportgut bekannt:
Schätze aus den zahlreichen Hügelgräbern und Kryptae in den Cairn Hills, um Diamantsee zogen Abenteurer in Scharen an.
Diese Relikte vergangener Kulturen erzielten auf den Märkten der Freistadt gute Preise und waren bei den Eliten dort sehr begehrt: Schmuckstücke, magische Gegenstände und sogar das ein oder andere mächtige Artefakt fand man dort.

Doch diese Tage sind Vergangenheit…das letzte bekannte Hügelgrab in der Gegend wurde bereits vor zwei Dekaden restlos ausgeplündert.
Diamantsee geriet diesbezüglich in Vergessenheit, und kaum einer der Ortsansässigen gibt viel auf Gerüchte von noch verbliebenen Schätzen irgendwo in den Gräberhügeln.
Jene Schatzsucher, die ihr Glück dennoch versuchen, kehren zumeist mit leeren Händen zurück (falls sie zurückkehren)

In den Hügeln, die die Stadt umgeben, verbringen nun hunderte von Minenarbeitern, teilweise mehrere Wochen am Stück unterirdisch in den Minen.
Die Bergarbeiter werden von den Minenbesitzern wie Vieh behandelt…sie sind das schmutzige Blut in den Adern von Diamantsee heute.

 ..und dies in zweierlei Hinsicht: Denn das wenige Geld, was sie beim Abbau der Erze verdienen, verprassen sie in den örtlichen Etablissments, Kneipen, Spielhöllen, Bordellen und sonstigen Gewerben. Beispielsweise dem Emporium [1], ein ganz besonderes Etablisment, das gleichzeitig ein Kuriositätenladen, eine Spielhalle, ein Edel-Puff und ein Einkaufszentrum ist.
Außerdem Lazare's Haus (hier verkehrt die gehobenere Gesellschaft) [2], oder – insbesondere die mit eher wenig Geld und/oder Hirn gesegneten Bergarbeiter – in der Kneipe zum Wilden Hund [3].
In Letzterer trifft sich der Bodensatz vom Bodensatz, sozusagen. Man munkelt, dass bisweilen der ein oder andere Gast in dieser Kaschemme von dem dort ausgeschenkten Schnapps bereits blind geworden ist…

Wer hat das Sagen in Diamantsee, welches ja politisch zur Freistadt Greyhawk zugehörig ist ?
Nun, offiziell und auch inoffiziell in wenigstens einer Hand voll Angelegenheiten ist das Gouverneur Lanod Neff, der sein Willen durch den korrupten Sherriff Cubbin durchsetzt.
Dessen Bestechlichkeit, Trunksucht und Vorliebe für sadistische Sexspiele sind in Diamantsee ein offenes Geheimnis, das hinter vorgehaltener Hand ausgetauscht wird.

Dann sind da natürlich noch die Minenbesitzer
Wer mit wem alliiert oder verfeindet ist, ist nicht offensichtlich, und es wechselt auch. Allerdings ist es hinreichend bekannt, dass einjeder der Minenbesitzer eine eigene Bande von Schlägern unterhält….

Diamantsee

Age of Worms Nachtschatten